Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Forschungsfrage

Warum wachsen die Alpen und wie hoch werden sie?

Die Alpen werden immer höher und heben auch das Flachland an.
Die Alpen werden immer höher und heben auch das Flachland an.APA/AFP/CHRISTOF STACHE
  • Drucken

Die Alpen werden immer höher und heben auch das Flachland an. Wien könnte sich in einigen Mio. Jahren auf einem Bergplateau befinden.

Dass die Alpen nach wie vor wachsen, ist nicht unbedingt eine Hiobsbotschaft für Gipfeleroberer: Es geht um 0,1 bis 0,2 Millimeter pro Jahr. Die Alpen wachsen aber nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite. Bis Städte wie Wien oder Graz allerdings auf Hochplateaus liegen, werden noch einige Millionen Jahre vergehen.

Warum die Berge überhaupt wachsen, darüber sind sich die Experten keineswegs einig. „Obwohl die Alpen das geologisch am besten erforschte Gebirge der Welt sind, können wir diese Frage nicht mit Sicherheit beantworten“, hielt eine internationale Forschergruppe unter Leitung des Schweizer Geowissenschaftlers Pietro Sternai in einer erst kürzlich veröffentlichten Studie fest. Hans-Georg Krenmayr von der Geologischen Bundesanstalt in Wien bestätigt: „Da gibt es mehrere Faktoren, die eine Rolle spielen, deren jeweilige Gewichtung aber unklar ist.“