Schnellauswahl

Spanien: Gerichtsverfahren gegen Lohnkürzung

Regierung will Kürzungen per Dekret durchsetzen.

Madrid (Reuters). Die Gewerkschaften in Spanien laufen gegen Sparmaßnahmen des hochverschuldeten Landes Sturm. Sie würden gerichtlich gegen Lohnkürzungen im Sparpaket der Regierung vorgehen, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Donnerstag. Die spanische Regierung kündigte unterdessen an, Lohnkürzungen im öffentlichen Dienst per Dekret durchzusetzen.

Spanien will in den kommenden Jahren insgesamt 65 Milliarden Euro einsparen. Damit soll das Budgetdefizit der viertgrößten Volkswirtschaft in der Eurozone von derzeit 11,4 Prozent bis 2013 wieder unter die EU-Obergrenze von drei Prozent gebracht werden. Spanien steht neben Griechenland, Portugal, Irland und Italien wegen seiner hohen Verschuldung seit Wochen besonders im Blickpunkt der Finanzmärkte.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.05.2010)