Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kärntner Landesorden in Gold geht an Heidi Goess-Horten

Heidi Goess-Horten und Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ)
Heidi Goess-Horten und Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ)APA/GERT EGGENBERGER
  • Drucken

Landeschef Kaiser würdigte das Engagement der Milliardärin in Medizin, Sport und Tierschutz. Die Verleihung hatte Debatten ausgelöst, da Horten der ÖVP 2018 und 2019 fast eine Million Euro gespendet hat.

Im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung ist am Freitagnachmittag der Kärntner Landesorden in Gold an Heidi Goess-Horten verliehen worden. Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) würdigte in seiner Ansprache das Engagement der Milliardärin in den Bereichen Medizin, Sport und Tierschutz. Die Kärntner Landesregierung hatte die Verleihung des Ordens einstimmig beschlossen.

Kaiser bezeichnete die Verleihung als "sichtbare Auszeichnung für jemanden, der für das Land und die Menschen im Land viel getan hat". Viele medizinische Einrichtungen hätten von Zuwendungen Goess-Hortens profitiert und weder das Klagenfurter Tierschutzkompetenzzentrum TIKO noch das Eishockeyteam KAC würden ohne das Engagement der Ausgezeichneten in der Form bestehen können, wie sie es heute tun.

Dass Goess-Horten die höchste Auszeichnung des Landes Kärnten verliehen wird, hatte in der vergangenen Woche für Debatten gesorgt - kurz zuvor waren nämlich die Spenden der Milliardärin an die ÖVP bekanntgeworden. Beim Land Kärnten hatte man Kritik an der Auszeichnung zurückgewiesen: Es gebe "einen klaren Unterschied zwischen einem sozialen Engagement und der hohen finanziellen Zuwendung für eine politische Partei".

(APA)