Lisa Gadenstätter reist „Per Anhalter durch die Politik“

Mein Wahlometer. Unsere Standpunkte. Unsere Stimmen.
Lisa Gadenstätter moderiert "Mein Wahlometer" auf ORF 1.ORF

Die neue ORF-1-Sendung „Mein Wahlometer“ soll Entscheidungshilfe bieten. Eine gelungene Mischung aus Infotainment und Politik-Interviews für junge Seher. Ab heute.

Vor wenigen Tagen hat ORF 1 den Red Dot Award zugesprochen bekommen – einen Preis für die neue Channel-Identity, die Neugestaltung des ORF-1-Designs. Wer die neue ORF-1-Sendung „Mein Wahlometer“ anschaut, dem dürfte auffallen, dass die Channel-Identity nicht beim Logo oder dem neuen Farbsystem aufhört. Der Sender ist bemüht, eine eigene inhaltliche und gestalterische Identität zu entwickeln. Man richtet sich an ein jüngeres Publikum – die begehrte Zielgruppe soll nicht an Privatsender, Onlinemedien oder soziale Netze verloren gehen. Eigenproduktionen sollen das Senderprofil stärken. Und es braucht Bezugspersonen. Eine davon ist Lisa Gadenstätter.

Freundlich, professionell und neugierig führt sie durch die neue Sendung, plaudert ungezwungen mit den Menschen auf der Straße und befragt dann – wieder ganz die News-Journalistin, als die sie ihre Karriere bei ORF 1 begonnen hat – die Spitzenkandidaten der Parlamentsparteien im Studio. In der ersten von insgesamt vier Ausgaben stand das Thema Geld im Mittelpunkt. „Mein Wahlometer“ will den Zuschauern die Entscheidung an der Wahlurne erleichtern. Eine der Fragen war daher: Soll es eine Erbschaftssteuer geben? Auf einer Tour durch die Bundesländer bat Gadenstätter Passanten, auf dem „Wahlometer“ (einer auf den Boden gesprayten Skala von sicher Nein bis absolut Ja) ihren Standpunkt einzunehmen – vom Wiener Jungmediziner bis zur Goldhauben-Gruppe in Villach.

Kinder als lebende Infografik

In der Rubrik „Per Anhalter durch die Politik“ werden die Standpunkte der Parteien auf Jahrzehnte zurück zusammengefasst – knapp und kurzweilig. Die aktuellen Antworten der Parteien werden mit einer lebenden Grafik illustriert: Kinder mit Schutzhelmen in den Parteifarben hüpfen auf das jeweilige Feld am „Wahlometer“. Wenn die Redaktion einer politischen Ansage nicht glaubt (wie etwa der ÖVP, die sich bei „Soll der Rechnungshof alle Parteifinanzen prüfen und Strafen verhängen dürfen?“ auf ein mittleres Ja stellte), werden die Kinder nachträglich umgestellt – und Gadenstätter fragt im Interview nach. Diese Mischung aus Infotainment und Politik-Talk steht ORF 1 gut.

3., 10., 17. und 24. September, jeweils um 20.15 Uhr in ORF 1