Schnellauswahl

Erdoğan will Atomwaffen für die Türkei

Erdogan bei seiner Rede im Hauptquartier der Regierungspartei AKP
Erdogan bei seiner Rede im Hauptquartier der Regierungspartei AKPAPA/AFP/ADEM ALTAN

Analyse. In einer Rede forderte der türkische Präsident das Recht für sein Land, zur Atommacht aufzusteigen. Doch einfach wäre die Beschaffung nicht. Die Türkei verfügt über keine Atomtechnik.

Istanbul. Der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdoğan, fordert für sein Land das Recht auf Atomwaffen, um im Konzert der Großmächte mitspielen zu können. Er akzeptiere nicht, dass andere Länder Atomwaffen besäßen, der Türkei aber solche Waffen verbieten wollten, erklärte Erdoğan in einer Rede.

Eine Umsetzung der Forderung wäre für Ankara sehr schwierig. Der Ruf nach Atomwaffen passt aber zum Selbstverständnis der Türkei als eigenständige Regionalmacht, die trotz der Mitgliedschaft in Bündnissen wie der Nato eigene Ziele verfolgt.

Seit Jahren betrachtet die Türkei das israelische Atomwaffenprogramm und auch die nuklearen Ambitionen des Nachbarn Iran mit Misstrauen. Israel sei wegen seiner Atomwaffen in der Lage, jedem in der Region Angst einzujagen, sagte Erdoğan in seiner Rede im zentralanatolischen Sivas.