Österreich

Politische Lohnrunde der Metaller – im Zeichen des Wirtschaftsabschwungs

Symbolbild.
Symbolbild.(c) APA (Bernd Thissen/DPA)

Am 23. September starten die richtungsweisenden Gehaltsverhandlungen in der größten Industriebranche Österreichs. Die Nationalratswahl wird prägend sein – wie auch die abflauende Konjunktur.

Der heiße Herbst startete heuer schon im August. Genau genommen am vergangenen Freitag, mit einer Wortspende von Wirtschaftskammer-Chef Harald Mahrer: Wegen der nachlassenden Konjunktur sei es „logisch“, dass die Lohnabschlüsse heuer unter denen des Vorjahres liegen werden. Weniger logisch ist das freilich für die Gewerkschaften. Sie fordern „hohe Lohnabschlüsse“, um den Inlandskonsum und damit die Wirtschaft zu stützen. Am 23. September startet die Lohnrunde der Metaller, die immer noch als richtungsweisend für andere Branchen gilt, mit der Forderungsübergabe. „Die Presse“ stellt sieben Thesen zur Lohnrunde auf.