Schnellauswahl
Wirtschaft

Wohnungskrise in Portugal: Wie alles begann

Die Wohnungskrise in Lissabon ergibt sich aus der erfolgreichen Rettung aus der Wirtschaftskrise.
Die Wohnungskrise in Lissabon ergibt sich aus der erfolgreichen Rettung aus der Wirtschaftskrise(c) Emanuele Siracusa
  • Drucken
  • Kommentieren

Der problematische Wohnungsmarkt ist die Konsequenz einer Strategie, die Portugal eigentlich aus der Wirtschaftskrise retten sollte. Was ist da schiefgegangen?

Sie haben ihnen nicht viele Chancen gelassen, und Portugal stand 2011 ja nun auch wirklich nicht gut da. Das Land zählte zu den ersten, das in die Wirtschaftskrise gestolpert war: Es war heillos überschuldet, es laborierte an einem viel zu aufgeblähten Staatsapparat, und zu viele Menschen, die es sich eigentlich nicht leisten konnten, hatten sich per Kredit eine Wohnung gekauft, die sie dann nicht bezahlen konnten. Portugal ist ein Land der Käufer, rund 75 Prozent besitzen laut der Datenplattform Statista ein Eigenheim.