Kultauto

Mini ist heute gar nichts mehr

Kleiner, leichter Hüpfer: Mini Cooper S auf der englischen RAC-Rallye, 1964.
Kleiner, leichter Hüpfer: Mini Cooper S auf der englischen RAC-Rallye, 1964.(c) LAT/ Archiv McKlein

Vor 60 Jahren brachte der Mini smarte Kleinheit in die Autowelt. Davon ist diese heute weiter entfernt denn je.

Die Nachkriegszeit brachte in ganz Europa Fahrzeugtypen hervor, die es vor dem Krieg nicht gegeben hatte. Sie wurden aus Materialknappheit und Improvisationskunst geboren, wie die Vespa in Italien, die Kabinenroller in Deutschland – und, vor genau 60 Jahren, auch der Mini in England. Die Suez-Krise von 1956 wird als Auslöser genannt – sie drohte den gerade anlaufenden wirtschaftlichen Aufschwung im Land abzuwürgen.

Der Mini war nur einen Hauch über drei Meter lang, dennoch fanden vier Erwachsene und 195 Liter Kofferraum Platz – wer je den klassischen Mini gefahren ist, wird bestätigen: keine Spur von Raumnot oder Beengtheit!