Klassik

Sally Bowles geht wieder auf Männerfang

Draußen singen die Nationalsozialisten, drinnen lockt frivole Dekadenz: Gil Mehmert hat Kander und Ebbs Musicalklassiker „Cabaret“ inszeniert, spritzig und doch auch ernst. Bettina Mönch erfreut mit mächtiger Stimme, Direktor Robert Meyer bezaubert als jüdischer Obsthändler.

Äpfel, Birnen, Orangen und sogar eine frische Ananas aus Kalifornien im Winter, das war einst Luxus. Herr Schultz ist mit seinem Obstladen 1929 in Berlin, das unter der Wirtschaftskrise leidet, ein beliebter Mann. Die Zimmervermieterin, Fräulein Schneider, würde ihn heiraten, sie nimmt Abstand davon, als sie erfährt, dass Schultz Jude ist.