Schnellauswahl
Mehlspeise

Aidas Hanf Brownie meldet sich zurück

Aida
  • Drucken
  • Kommentieren

Ein gesetzliches Schlupfloch ermöglicht die Neuauflage des grünsten Kuchens aus dem Aida-Sortiment.

Im Dezember 2018 wurde es verkündet, das Ende des Hasch-Brownies aus der rosaroten Konditorei. Das Gesundheitsministerium stoppte den Verkauf von Lebensmitteln mit dem nicht berauschenden Hanf-Inhaltsstoff Cannabidiol - und das vernichtete damals eben auch die jüngste Idee des Hauses Aida.

Das Gesundheitsministerium stützte sich auf die EU Verordnung "Novel Food Verordnung" 2015/2283. "Damit dürfen nur jene Lebensmittel, die vor dem 15. Mai 1997 in nennenswertem Umfang in der Europäischen Union verzehrt wurden, weiterhin verkauft werden", so Aida in einer Aussendung. Das ist wohl schwer umsetzbar. Auch dass CBD-Produkte und Rauchwaren weiterhin verkauft werden durften, stieß dem Eigentümer der Konditorei-Kette als saure Ungerechtigkeit auf. 

Ab Mittwoch verkauft die Konditorei nun eine neue Version des Brownies. Die kleinen Kuchen werden statt mit CBD mit Hanföl angereichert. Das ist legal. Hanföl enthält zwar eine große Menge an ungesättigten Fettsäure, aber keine oder nur verschwindend geringe Spurenanteile von THC oder CBD.

Wer die neuen Hanf Brownies probieren möchte: Um 16.20 Uhr werden morgen, Mittwoch 420 Stück in der Mariahilfer Straße 101 gratis verteilt.

(sh)