Kreuze weg, Hörsaal erhält Kardinal-Namen

Franz König wird an der Universität Wien gewürdigt.

Wien. Was „Die Presse“ vor eineinhalb Jahren als typisch österreichische Lösung (halb ernst) vorgeschlagen hatte, wird nun tatsächlich Realität: Die Universität Wien hat im Zuge von Umbauarbeiten und dem Errichten eines neuen Fluchtwegs die Kreuze aus drei vor allem von der theologischen Fakultät genützten Hörsälen verbannt – erhält aber nun tatsächlich einen Franz-König-Saal.

Der Hörsaal 6 soll nach dem im Jahr 2004 verstorbenen Kardinal, langjährigen Wiener Erzbischof und Ehrendoktor der Universität Wien benannt werden. Ursprünglich hatte das Entfernen der Kreuze für verhaltenen Unmut vor allem unter katholischen Theologen gesorgt. Ein konzertierter Protest blieb aber aus. (d. n.)