Norbert Hofer und Heinz-Christian Strache: Ein Wiedersehen am "Oktoberfest"

AUSTRIA-POLITICS-PARTIES-FPOE
Strache traf beim FPÖ-Oktoberfest auf Hofer.APA/AFP/ALEX HALADA

Eigentlich will die neue FPÖ-Spitze den Kontakt zu Heinz-Christian Strache so gering wie möglich halten. Bei einer Parteiveranstaltung trafen der neue und der alte Chef dennoch aufeinander.

Am vergangenen Samstag hat die FPÖ versucht, nach dem „Ibiza-Skandal“ einen Neuanfang zu starten: Norbert Hofer wurde beim Bundesparteitag in Graz zum neuen Chef gewählt, das „einfache Parteimitglied“ Heinz-Christian Strache war nicht anwesend. Auch die freiheitliche Kandidatin bei der Nationalratswahl (Platz drei in Wien) und Ehefrau des langjährigen Obmanns, Philippa Strache, kam nicht nach Graz.

Das liegt daran, dass die FPÖ Ruhe eingefordert hat: Ex-Parteichef Strache soll sich nicht nur, aber auch auf Facebook zurückhalten. Am Mittwochabend besuchte er allerdings beim FPÖ-Oktoberfest in der Wiener Prateralm. Und traf auf seinen Nachfolger Hofer, der dort auch zum Wahlkämpfen anwesend war. Dabei entstanden Bilder, die die neue Parteispitze wohl eigentlich vermeiden wollte: Hofer und Strache liegen sich in den Armen und lachen.

AUSTRIA-POLITICS-VOTE-PARTIES-FPOE
APA/AFP/ALEX HALADA

Eigentlich war die FPÖ in den Wochen vor der Wahl bemüht, den Kontakt zu Strache so gering wie möglich zu halten. Ihm wurden auch die Administrationsrechte zu seiner Facebook-Seite weggenommen.