Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Die Welt der Fridays-Aktivisten

Anna, Amina und Laurenz (v. l.) sind Mitorganisatoren von Fridays for Future in Österreich.
Anna, Amina und Laurenz (v. l.) sind Mitorganisatoren von Fridays for Future in Österreich.(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Aktivisten von Fridays for Future sehen sich als apolitische Druckmacher. Politiker würden sie – wie das Thema Klimaschutz – gern vereinnahmen. Dabei geht es den Parteien nicht primär um ihre Stimmen.

Wien. Er sagt nicht Wandel, er sagt Krise. Klimakrise. In seinem Schulbuch sei der Klimawandel etwas gewesen, über dessen Existenz und Ursachen man diskutieren kann, sagt der 17-jährige Laurenz. Der Fridays-for-Future-Aktivist zweifelt nicht – im Gegensatz zu Politikern von US-Präsident Donald Trump abwärts bis Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache.