Schnellauswahl
Stilfrage

Ästhetik schlägt Inhalt

Tipps für das hipster-gerechte Bücherregal.

Bücher sind neuerdings wieder im Trend, hört man aus Lifestyle-Kreisen. Gemeint sind nicht öde Kindle-Downloads, sondern ganz reale, echte aus Papier. Stadt-Hipster, die ihre Lifestyle-Wohnungen bis auf den letzten Zentimeter durchdesignt haben, stellt das vor ein Dilemma: Die aufwendig gestalteten, farbenfrohen Cover bringen ästhetisches Chaos ins traute Heim. Was tun? Man könnte sich an Thatcher Wine wenden. Der bibliophile Amerikaner hat gerade die Buchregale von Gwyneth Paltrow durchgestylt - inhaltlich wie ästhetisch. Insidern ist er schon länger bekannt. Sein Unternehmen Juniper Books produziert individuelle Schutzumschläge für Bücher, die garantiert mit dem Rest der Wohnung harmonieren. Günstiger ist eine andere Variante: Man kauft sich eine alte Suhrkamp-Edition. Mit deren minimalistischem Design, das sich einst nur in Farbe und Titel unterschied, lassen sich ebenfalls die schönsten Muster in die Bücherwand zaubern.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.09.2019)