Nachruf

Jacques Chirac, Frankreichs leutseliger Präsident

Jacques Chirac ist im Alter von 86 Jahren gestorben. In Erinnerung bleiben sein Widerstand gegen den Irak-Krieg und seine Rolle bei der Verhängung der EU-Sanktionen gegen Österreichs schwarz-blaue Regierung.

Nach einer langen Karriere als Parteichef, Parlamentarier, Pariser Bürgermeister, Minister und Regierungschef und schließlich Staatspräsident war Jacques Chirac im Ruhestand populärer als alle anderen Ex-Staatschefs vor und nach ihm. Am Donnerstag ist er im Alter von 86 Jahren gestorben.

Die Würdigungen für Chirac sind einstimmig. Sie kommen gleichermaßen von seinen ehemaligen Parteifreunden im bürgerlich-konservativen Lager wie von den früheren linken Gegnern, mit denen der frühere Staatspräsident in manchen Fragen gelegentlich mehr politische Affinitäten hatte als mit seiner politischen Familie. Wie schon sein sozialistischer Vorgänger François Mitterrand ist der üblicherweise als "Neogaullist" etikettierte Chirac politisch nicht so einfach einem der beiden großen Lager in Frankreich zuzuordnen. Vor dem Totenbett des Ex-Präsidenten sind nun die Gegner erst recht in einer für Frankreich seltenen Eintracht versammelt.

Mehr erfahren