Schnellauswahl
Interview

"Wirtschafts­wachstum in der jetzigen Form ist tödlich"

Wir brauchen einen Zukunftsfonds, der aus den Steuern auf hohe Vermögen, Erbschaften und umweltzerstörende Emissionen gespeist werde, sagt Blaha.
Wir brauchen einen Zukunftsfonds, der aus den Steuern auf hohe Vermögen, Erbschaften und umweltzerstörende Emissionen gespeist werde, sagt Blaha.(c) Carolina M. Frank

So lange es noch Armut in Österreich gibt, so lange gebe es nicht genügend Umverteilung, sagt Barbara Blaha vom dezidiert linken Thinktank Momentum Institut. Mit unserem derzeitigen Wirtschaftswachstum würden wir dem Planeten und somit auch uns selbst die Lebensgrundlage entziehen.

Barbara Blaha trat einst öffentlichkeitswirksam aus der SPÖ aus, weil diese die von schwarz-blau eingeführten Studiengebühren nicht zurücknahm. Heute leitet die Germanistin das von ihr gegründete Momentum Institut. Im Interview mit der „Presse“ erklärt sie, warum wir aus ihrer Sicht angesichts des Klimawandels unbedingt Vermögenssteuern brauchen, unser Wirtschaftswachstum nicht nachhaltig ist und wer ihren im September gestarteten Thinktank finanziert.

Das Momentum Institut will sich als linker Thinktank etablieren. Wozu braucht es so einen in einem Land, in dem die volkswirtschaftliche Abteilung der Nationalbank oder der Chef des Wifo ohnehin für mehr vermögensbezogene Steuern wie die Erbschaftssteuer eintreten?