Albertina

Edel, aber fad: Hommage an Rainer

Sein Werk ist so stark, man kann es ruhig herausfordern: „Face Farces: Farbstreifen“, 1972.
Sein Werk ist so stark, man kann es ruhig herausfordern: „Face Farces: Farbstreifen“, 1972.(c) ertlp/Albertina Rainer

Zum 90. Geburtstag hat der große Übermalungskünstler eine etwas langweilige „Hommage“ ausgerichtet bekommen. Wir hoffen auf eine Überraschungsparty zum 91er!

Klar kann man das so machen, einen Künstler wie Arnulf Rainer zu seinem 90. Geburtstag am 8. Dezember mit einer netten „Hommage“ abfeiern, mit dem stolzen Zeigen der „Schlüsselwerke“ aus dem großen eigenen Bestand. Aber muss man das, wenn man keine zündende Idee zu diesem Werk hat?