Schnellauswahl
Personalia

Nationalbank: Kündigungen ohne Abstimmung?

Österreichische Nationalbank
Österreichische Nationalbank(c) imago/SKATA (imago stock&people)
  • Drucken

Seit Anfang September ist Robert Holzmann als neuer Gouverneur im Amt. Nun soll er die Personalchefin gekündigt haben. Die Nationalbank will sich dazu erst am Montag äußern.

Der neue Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), Robert Holzmann, soll die OeNB-Personalchefin, Susanna Konrad-El Ghazi, gekündigt haben, schreiben das "profil" und "Der Standard" am Samstag. Auch zwei weitere Personalveränderungen sollen für Aufregung sorgen. Der FPÖ-nahe Holzmann ist erst seit Anfang September im Amt.

Die Nationalbank wollte die Medienberichte am Samstagvormittag nicht kommentieren. Es werde eine Stellungnahme am Montag geben, sagte OeNB-Sprecher Rudolf Kaschnitz am Samstag.

Vizegouverneur und Generalrat nicht informiert

Dem Bericht des "Standard" zufolge war auch OeNB-Direktor Eduard Schock in die Personalia involviert. Nicht informiert waren offenbar OeNB-Vizegouverneur, Gottfried Haber, und der Nationalbank-Generalrat unter Leitung von Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer.

Laut "profil" wurde Mahrer erst von Ex-OeNB-Chef Ewald Nowotny von den Personalveränderungen in Kenntnis gesetzt. Holzmann und Schock kamen auf einem FPÖ-Ticket in die Nationalbank, Nowotny wurde einst mit Unterstützung der SPÖ OeNB-Chef und hatte das Amt von Mitte 2008 bis Ende August 2019 inne.

Konrad-El Ghazi wurde gestern, Freitagnachmittag, nach ihrer Kündigung und einer Suspendierung mit sofortiger Wirkung mit dem Nationalbank-Sicherheitsdienst aus dem Haus begleitet, heißt es im "Standard". Anlassfall soll eine Entscheidung der Personalchefin gewesen sein, in der es um die Verlängerung der Karenzierung eines Notenbankers gegangen ist. Konrad-El Ghazi werde vorgeworfen, diese Entscheidung ohne Direktoriumsbeschluss getroffen zu haben. Die Personalchefin ist die Tochter des langjährigen Raiffeisen-Generalanwalts, Christian Konrad.

Laut "profil" und "Standard" gibt es auch weitere Personalia in der Nationalbank. Der langjährige Leiter der OeNB-Hauptabteilung Beteiligungen, Zahlungsverkehr und Interne Dienste, Stefan Augustin, sei ein sofortigen Pensionsantritt per nächsten Montag nahegelegt worden. Augustin ist 62 Jahre alt. Außerdem sei der bisherige Nationalbank-Pressesprecher, Christian Gutlederer, vor die Wahl gestellt worden, entweder den Job als stellvertretender Filialleiter der OeNB-Zweigstelle in Innsbruck anzunehmen oder das Haus zu verlassen.

>>> Bericht im „profil“ 

>>> Bericht im „Standard“ 

(APA)