Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Kryptowährung

Großinvestoren fehlt das Interesse an Bitcoin

Archivbild: Bitfarms in Kanada
Archivbild: Bitfarms in KanadaAPA/AFP/LARS HAGBERG
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Kurs von Bitcoin bricht gehörig ein. Richtig Angst macht den Notenbanken dafür Facebook – und China.

Die Kryptowährung Bitcoin, seit Mitte August nach ihrem vorherigen Höhenflug ohnehin in einem Abwärtstrend, erlitt vergangene Woche einen massiven Einbruch. Vor allem am Dienstag ging es steil bergab – der Kurs, zu Wochenbeginn noch bei knapp unter 10.000 Dollar, fiel auf die Marke von 8.000 Dollar (knapp 7.300 Euro). So tief war er zuletzt im Juni gestanden. Für die vergangenen 30 Tage steht damit ein Minus von fast 20 Prozent zu Buche, für die vergangenen drei Monate eines von 30 Prozent, auf Sicht von einem Jahr bleibt indes ein Plus von 30 Prozent.