Schnellauswahl
Spesenaffäre

Strache-Kehraus mit Vorbehalt

Die FPÖ will Heinz-Christian und Philippa Strache loswerden – am liebsten auf die sanfte Art.
Die FPÖ will Heinz-Christian und Philippa Strache loswerden – am liebsten auf die sanfte Art.(c) Michael Gruber / picturedesk.com

Die FPÖ will nach Absturz bei der Wahl ihr Problem loswerden: Heinz-Christian Strache. Er steht vor der Suspendierung. Seine Frau, Philippa, könnte ihr Mandat abtreten.

Wien. Scheiden tut weh. Türkis-Blau abgewählt, eine zweite Auflage scheint ausgeschlossen, die Freiheitlichen lecken ihre Wunden, sie wollen „weitermarschieren“. Die FPÖ hat jetzt, nach dem Wahldebakel vom Sonntag, vor, sich ihres Problems zu entledigen. Und dieses Problem heißt Heinz-Christian Strache.