Damals und heute

Als die ÖVP mit den Grünen flirtete und doch bei Blau blieb

Sondierungsgespraeche OeVP mit GRUENEN
Als Schwarz-Grün zum Greifen nahe war: Doch Madeleine Petrovic, Alexander Van der Bellen und Eva Glawischnig (v. l. n. r.) einigten sich 2003 nicht mit Wolfgang Schüssel (im Vordergrund). [](c) Herbert Pfarrhofer/picturedesk.com

Nach der Wahl 2002 standen die Vorzeichen ähnlich wie nun. Und doch wurde es nichts mit einer neuen Koalitionsvariante. Alexander Van der Bellen hätte jetzt aber die zweite Chance dafür.

Wien. Begeistert schien Grünen-Chef Werner Kogler am Wahlabend von einer Koalition mit der ÖVP nicht zu sein. Ähnlich war es dem einstigen grünen Obmann Alexander Van der Bellen ergangen, als sich für ihn nach der Wahl im November 2002 die Koalitionsfrage stellte. „Meine eigene, zugegeben emotionale Reaktion war, Schwarz-Grün brüsk abzulehnen,“ erinnerte er sich zweieinhalb Monate später. Inzwischen wollte er sehr wohl darüber verhandeln.

Mehr erfahren

Piano Position 1