Schnellauswahl
Rezept

Îles flottantes mit Crème anglaise

Îles flottantes mit Crème anglaise
Îles flottantes mit Crème anglaiseAT Verlag

Wenn Inseln schwimmen lernen: Îles flottantes mit Crème anglaise

Zutaten für 4 Portionen: 

  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Staubzucker
  • 600 ml Milch
  • 5 Eigelb
  • 1 Vanilleschote, längs aufgeritzt
  • 2 EL geröstete Mandeln, gehackt

Zubereitung:

Eier trennen. Eiweiß mit Salz und 25  g Zucker steif schlagen. 500  ml Milch in einem Topf erhitzen. Mit zwei Löffeln Bällchen vom Eiweiß abstechen, auf die siedende Milch setzen. 90  Sekunden pochieren, mit einer Lochkelle wenden, nochmals 90 Sekunden pochieren. In der Zwischenzeit in einem zweiten Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Bällchen auf ein Sieb geben. Dieses über das ­kochende Wasser im Topf hängen. Zugedeckt 12 min dämpfen.

Abkühlen lassen, bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Für die Crème anglaise Eigelbe mit dem restlichen Staubzucker schlagen, bis die Masse hell wird. Restliche Milch mit der Vanilleschote aufkochen, Schote entfernen. Vanillemilch etwas abkühlen lassen, unter Rühren zur Eimasse geben. Alles wieder zurück in den Topf geben, unter dem Siedepunkt unter ständigem Rühren eindicken lassen. Abkühlen lassen. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren. Die Îles flottantes auf der Crème anrichten, vor dem Servieren mit den Mandeln bestreuen.

AT Verlag

Geschichten über Mensch und Huhn, etwa einen „Hühnerchat“, prächtige Hühnerporträts sowie Rezepte zu Huhn und Ei liefert dieser klar gestaltete Band: „Von Huhn und Ei“, AT Verlag, 35 Euro.