Schnellauswahl
Unteres Belvedere

Fantastische Heimkehr des Wiener Surrealisten

„L'heure exacte II“, 1940, stellte Paalen in der ersten Surrealismus-Ausstellung in Mexiko aus.
„L'heure exacte II“, 1940, stellte Paalen in der ersten Surrealismus-Ausstellung in Mexiko aus.(c) Mark Kelman, New York

Wolfgang Paalen war Österreichs einzig „echter“ Surrealist, ein Leben lang getrieben von Malerei, Exaltiertheit und Depression.

Dass man mit aufgespanntem Regenschirm, noch dazu dicht besetzt mit Naturschwämmen, schwer verreisen kann, hat nicht nur das Belvedere bei der Vorbereitung zur großen Retrospektive des 1905 in Wien geborenen Surrealisten Wolfgang Paalen bemerkt; es war ein enormer Aufwand, dieses fragile Hauptwerk aus einer Berliner Privatsammlung nach Wien zu bekommen. Paalen selbst hat die Sperrigkeit seines 1937 ersonnenen Objekts wohl den großen Durchbruch gekostet: MoMA-Direktor Alfred Barr hätte es gern erworben, erzählte Paalens Schwägerin, die die kiloweise Schwämme immerhin aufgenäht hatte. Doch Barr sah sich damals außerstande, das Trumm nach New York zu transportieren.