Schnellauswahl

Vorarlberg fällt Urteil über Schwarz-Grün

Im Ländle zieht Markus Wallner mehr Wähler an als Sebastian Kurz. Hier ist Schwarz-Blau ausgeschlossen.

Zeitlich liegen die Nationalratswahl im Bund und die Landtagswahl in Vorarlberg eng beisammen. Nur 14 Tage trennen sie. Politisch sind, überspitzt formuliert, Welten dazwischen. Die Bürger, beruhigt sich manche Partei, würden zwischen den Ebenen genau unterscheiden. Denn so „schlecht“ wie der türkise Bundesparteichef Sebastian Kurz will der schwarze Landesparteichef, Markus Wallner, am Sonntag, den 13. Oktober, nicht abschneiden.