Im Gespräch

Föttinger: "Theaterpassion aus dem Dornröschenschlaf wecken"

Josefstadt-Direktor Herbert Föttinger.
Josefstadt-Direktor Herbert Föttinger.(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Stolz auf die letzten 14 Jahre ist Josefstadt-Direktor Herbert Föttinger. Eine Konkurrenzsituation mit dem Burgtheater unter dessen neuem Direktor Martin Kušej sieht er nicht. Doch wünscht er sich mehr Geld, um die Abgründe der österreichischen Seele zu erforschen.

Letzte Woche im Wiener Schauspielhaus: Ein bekannter deutscher Mime versucht, Andy Warhols legendäre Factory wiederzubeleben. Die Aktion besteht aus endlosen Monologen, in denen ein Zimmerbrunnen und Plakate aus Zeitungen eine Rolle spielen, nach 90 Minuten flieht die Rezensentin: Wieder so ein Fall von Theaterprobe als Theater und Trash zur Potenz.