Mediagram

Shirin David: Bei Jungen fast so beliebt wie Greta Thunberg!

(c) Instagram/@shirindavid

Dank YouTube wurde die 24-jährige Rapperin Shirin David zum Star. Auf Instagram funkelt sie mit ihren „Brillis“ um die Wette, stellt ihre Künstlichkeit stolz zur Schau, teilt neuerdings aber auch „FAZ“-Kritiken über sich.

Diese Frau ist ein Phänomen. Alles an Shirin David sieht künstlich aus. Die superlangen Wimpern, die Nase, die übervollen Lippen, die sich sehr häufig ändernden Haare, die Fingernägel, die Brüste und sogar die Pobacken, die Kim Kardashian Konkurrenz machen könnten. Selbst der Name ist nicht echt, denn eigentlich wurde sie als Barbara Davidavicius geboren. Den gewöhnlichen Vor- und den unaussprechlichen Nachnamen hat sie abgelegt und sich den glatt-glänzenden Künstlernamen Shirin David gegeben.

Unter dem ist die heute 24-Jährige vielen deutschsprachigen Teenagern und jungen Erwachsenen ein Begriff. Bei einer aktuellen Jugendbefragung kam heraus, dass Shirin David ebenso bekannt und beliebt in dieser Altersgruppe ist wie Klimaaktivistin Greta Thunberg. Dabei könnten diese beiden jungen Frauen nicht unterschiedlicher sein; zwei Dinge haben sie gemeinsam: Sie werden verehrt und verhasst fast im selben Ausmaß – und sie sind beide vor allem durch das Internet groß geworden. Shirin David noch ein bisschen mehr als Thunberg. Sie begann als junge Frau auf YouTube Selbsthilfevideos zu posten und das funktionierte erstaunlich gut. Die Fangemeinde wuchs rasant. Der Instagram-Account wurde zur visuellen Visitenkarte von Shirin David - heute hat sie dort fünf Millionen Follower – die sie selbst „Shirizzles“ nennt. Das ist auch für deutschsprachige Künstler eine gigantische Zahl (die Greta Thunberg mit 7,4 Mio. Followern toppen kann) und vor allem ist sie fünf Mal größer als die Fan-Anzahl von Helene Fischer (710.000), Andreas Gabalier (217.000) und Herbert Grönemeyer (53.000) zusammen. Und sie ist auch deshalb schwer fassbar, weil David diese Plattform lange Zeit ausschließlich nutzte, um sich und ihre Künstlichkeit zur Schau zur Stellen. Und man fragt sich unweigerlich, so viele junge Menschen wollen das sehen?

Seit diesem Jahr rappt Shirin David auch und teilt jetzt Ausschnitte aus den dazugehörigen Videos, zum Beispiel aus dem schnulzigen Song „Nur mit Dir“, den sie gemeinsam mit Xavier Naidoo singt; tatsächlich sehr klassischer Naidoo-Sound. Und sie ist weiter eine Sammlerin erstaunlicher digitaler Rekorde. Das Video zur Single „Gib ihm“ (in dem sie ihren Konsumwahn und Stil ironisch verteidigt mit Zeilen wie: „Alles supersize, wie du weißt/Komm mir nicht mit Style“) war weniger als sechs Stunden nach der Veröffentlichung im März eine Million Mal aufgerufen worden und brach damit den YouTube-Rekord ihres russisch-deutschen Kollegen Capital Bra.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

dressed in the skin of my enemies

Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid) am

Shirin David ist ein Phänomen. Sie inszeniert sich als Barbie, trägt und singt über Markenklamotten und „Brillis“ (also Brillianten), man ist geneigt, ihre Erscheinung und Musik als Trash abzutun. Es hat aber einen Grund, dass sich seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums „Supersize“ auch das deutschsprachige Feuilleton mit ihr auseinandersetzt und zum Schluss kommt, dass man diese Frau nicht unterschätzen darf. Sie nennt sich selbst eine Feministin, obwohl das Frauenbild, das sie verkörpert, dem diametral widerspricht, aber sie sagt: „Feminismus ist für mich: So viel ausziehen, wie du möchtest.“ Die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ titelte kürzlich: „Sie ist die neue Leitkultur“ – und Shirin David teilte den Text und zwar nicht als Link zum Online-Text, sondern als Foto der analogen Zeitungsseite. Shirin David hat natürlich auch Feinde und wird von vielen Seiten kritisiert, aber der Aufstieg einer jungen deutschen Frau mit Migrationshintergrund und der Fähigkeit, mit wenig ein massentaugliches Unterhaltungsprodukt zu machen, ringt auch nicht wenigen Respekt ab.

Wer ist das?

Shirin David (*1995 als Barbara Shirin Davidavicius und ältere von zwei Töchtern einer litauischen Mutter und eines iranischen Vaters in Hamburg) ist eine deutsche YouTuberin und Rapperin mit Hang zu sehr viel Selbstdarstellung. Anfang des Jahres erschien die erste Single von ihrem Album „Supersize“, das im September folgte. Der Account @shirindavid hat mittlerweile fünf Millionen Follower auf Instagram. Ihre kleine Schwester Pati Valpati tritt in ihre Fußstapfen.