Eurochambres

Leitl bleibt noch zwei Jahre Präsident

WKÖ-Präsident Harald Mahrer freut sich über „unseren Mr. Europe Christoph Leitl“
WKÖ-Präsident Harald Mahrer freut sich über „unseren Mr. Europe Christoph Leitl“APA/GEORG HOCHMUTH

Der frühere Präsident der Wirtschaftskammer Österreich ist als Präsident des europäischen Wirtschaftskammer-Dachverbandes bestätigt worden.

Der frühere Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl (70) ist auf weitere zwei Jahre zum Präsidenten des europäischen Wirtschaftskammer-Dachverbandes Eurochambres gekürt worden. Er hat diese Funktion seit 1. Jänner 2018 inne. Davor führte er bereits von 2002 bis 2005 die Organisation.

Seine Stellvertreter sind Stephan Müchler, Präsident der Industrie- und Handelskammer von Südschweden, Wladimir Dlouhy, Chef der tschechischen Handelskammer und Ian Talbot, CEO der Irischen Kammern.

Inhaltlich werde es um freien und fairen Handel im Binnenmarkt und die Ausweitung von Handelsabkommen mit allen Regionen der Welt gehen. Für KMU bemüht sich Eurochambres um weniger Bürokratie und den leichteren Zugang zu Fachkräften und Digitalisierung. Schließlich stehen Klimawandel und Kreislaufwirtschaft im Fokus.

Harald Mahrer, Nachfolger Leitls als Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, freut sich über dessen Wiederwahl  als Eurochambres-Präsident: „Damit haben wir an der Spitze der europäischen Wirtschaftskammern den richtigen Mann, um den globalen Herausforderungen zu begegnen und die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft zu stärken.“  Dies sei auch aufgrund der sich eintrübenden Konjunktur eine wichtige Aufgabe, für die es jemanden wie „unseren Mr. Europe Christoph Leitl“ brauche.