Stichwahl

Tunesischer Präsidentschaftskandidat Karoui kommt aus der Haft frei

Karoui war wegen des Verdachts der Geldwäsche und der Steuerhinterziehung in Untersuchungshaft genommen worden.
Karoui war wegen des Verdachts der Geldwäsche und der Steuerhinterziehung in Untersuchungshaft genommen worden.(c) REUTERS (Zoubeir Souissi)

Wenige Tage vor der Stichwahl um das höchste Staatsamt wird Karoui aus der Haft entlassen werden. Karoui holte im ersten Wahlgang 15,6 Prozent der Stimmen.

Der tunesische Präsidentschaftskandidat Nabil Karoui soll nach Angaben seines Anwalts wenige Tage vor der Stichwahl um das höchste Staatsamt aus der Haft entlassen werden. Karoui werde noch am Abend das Gefängnis verlassen, sagte der Anwalt Kamel Ben Messoud am Mittwoch. Das Berufungsgericht habe die Entscheidung über Karouis Inhaftierung von Ende August aufgehoben.

Karoui war am 23. August nur zehn Tage vor Wahlkampfbeginn wegen des Verdachts der Geldwäsche und der Steuerhinterziehung in Untersuchungshaft genommen worden. In der ersten Runde der Präsidentschaftswahl am 15. September landete er dann auf dem zweiten Platz hinter dem Jura-Professor Kaïs Saïed. Bei der Präsidentschaftswahl traten zwei Dutzend Kandidaten an. Saïed holte im ersten Wahlgang 18,4 Prozent der Stimmen, Karoui kam auf 15,6 Prozent.

(APA/AFP)