Schnellauswahl

FPÖ aus Koalitionsrennen – Tausende flüchten nach türkischer Offensive – Ein antisemitisches Attentat

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste im Überblick:

Attentat aus Judenhass. Gerade zu Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, schlug der 27-Jährige zu: Er wollte in einer Synagoge in der Stadt Halle ein Blutbad anrichten. Nach der Tat tauchten ein Video und eine Art Bekennerschreiben auf, die auf einen antisemitischen Hintergrund deuten. Am Vormittag will Innenminister Horst Seehofer eine Stellungnahme abgeben. Unser Korrespondent Jürgen Streihammer hat mit Augenzeugen vor Ort gesprochen. Mehr dazu. [premium]

Tausende auf der Flucht. Die Türkei hat nach Luftangriffen und Artilleriefeuer gegen kurdische Milizen in Nordsyrien nun auch mit einer Bodenoffensive begonnen. Tausende flüchten vor den heftigen Kämpfen zwischen türkischen Truppen und Kurdenmilizen. US-Präsident Donald Trump rechtfertigt den Rückzug der US-Truppen, die die Offensive erst ermöglicht hatten - mit einem sehr unpassenden Vergleich. Mehr dazu.

Menschenrechtshof verurteilt Österreich. Die Republik ist am Donnerstag nach einer Klage des Holocaust-Überlebenden Aba Lewit vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte  verurteilt worden. Lewit beschwerte sich vor dem EGMR, dass die österreichischen Gerichte es unterlassen hätten, seinen Ruf gegen diffamierende Behauptungen in der rechtsgerichteten Zeitschrift "Aula" zu schützen. Mehr dazu.

FPÖ aus Koalitionsrennen. Nach Abschluss der ersten Sondierungsrunde haben die Freiheitlichen nun klar gemacht: Sie wollen in die Opposition. Das Wahlergebnis sei kein Auftrag zu regieren. Er „respektiere“ die Entscheidung, sagte ÖVP-Chef Sebastian Kurz. Mehr dazu.

Literaturnobelpreis mal zwei. Am Donnerstag wird die Schwedische Akademie in Stockholm gleich zwei Literaturnobelpreise vergeben - jenen für das Jahr 2018, als der Preis nach Querelen innerhalb der Akademie ausgesetzt wurde, und für 2019. „Die Presse“ erinnert anlässlich der heutigen Preisverleihung an ein paar erstaunliche Preisträger der Vergangenheit. Mehr dazu. [premium]

Israel gegen Österreich. Heute steht das EM-Qualifikationsspiel gegen Israel steht an. Doch viele Fußballfans werden trotzdem lieber von der Couch aus zusehen, meint Christoph Gastinger in der Morgenglosse. Bis Mittwoch war nicht einmal die Hälfte der Karten verkauft. „Wie soll sich der ÖFB da ein neues Nationalstadion leisten?“, fragt er. Mehr dazu.

Daten werden geladen ...