Tipps

Mailand und Rom: Luxusmarkt boomt

(c) Engel & Völkers Milano Porta Romana

Die fragile wirtschaftliche Situation Italiens tangiert Luxusimmobilien nicht, im Gegenteil.

Die fragile wirtschaftliche Situation Italiens tangiert Luxusimmobilien nicht, im Gegenteil: Laut dem Wohnimmobilien Marktbericht Mailand-Rom 2019 von Engel & Völkers steigt die Nachfrage in den beiden Städten. „Im ersten Halbjahr 2019 konnten wir ein Wachstum an internationalen Kunden verzeichnen. Wir gehen davon aus, dass dies auch in Zukunft zunehmen wird“, sagt Alberto Cogliati, Expansion Manager von E&V Italien.

In Mailand stiegen die Immobilienpreise im ersten Halbjahr 2019 besonders in den historischen Stadtteilen Quadrilatero (siehe Bild: Innenausstattung einer Villa in diesem Stadtteil) und Brera, wo Quadratmeterpreise von 18.000 Euro erreicht wurden. Auch in Rom wurden in der ersten Hälfte 2019 besonders Penthouses in zentraler Lage mit Terrasse, Garage und Blick auf historische Monumente gesucht, mit Quadratmeterpreisen für Eigentumswohnungen bis zu 12.000 Euro.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.10.2019)