Onkologie

Ein Kraut gegen Krebs

Die Schmerzschwelle und die Schmerztoleranz waren bei Versuchsteilnehmern erhöht, wenn der Partner anwesend war.
Die Schmerzschwelle und die Schmerztoleranz waren bei Versuchsteilnehmern erhöht, wenn der Partner anwesend war.(c) Nadine Kretschmer

Grazer Forscher untersuchen seit vielen Jahren pflanzliche Wirkstoffe aus der traditionellen chinesischen Medizin auf ihre Wirkung gegen Krebs – und sind nun fündig geworden.

Pflanzen sind Meister der Chemie. Unfähig zu flüchten, müssen sie sich an Ort und Stelle gegen unterschiedlichste Bedrohungen zur Wehr setzen, von Fraßfeinden über Schmarotzer bis hin zu Krankheitserregern. Viele Gewächse haben daher ein breites Arsenal an hochaktiven chemischen Substanzen entwickelt, die seit jeher auch vom Menschen genutzt werden – etwa in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), der am weitesten verbreiteten Naturheilkunde der Welt.