Rund zehn Prozent der Österreicher leiden, oft jahrelang, an einem Fersensporn.
Fersensporn

Wenn das Gehen zur Qual wird

Rund zehn Prozent der Österreicher leiden, oft jahrelang, an einem Fersensporn. Gegen die Entzündung helfen Laser, Einlagen – vor allem aber Konsequenz.

Es geschah am letzten Tag der Reise. Früh morgens machten sich Paul und Karin Winkler auf, um auf den Le Morne Brabant zu wandern. Der Weg auf den Berg im Südwesten von Mauritius war steil und steinig, doch die Aussicht entschädigte die Mühe. Zumindest kurz. „Beim Abstieg spürte ich einen Stich in der linken Ferse, fortan tat jeder Schritt weh“, erzählt Paul. „Ich humpelte zum Hotelarzt, bekam einen Spray zur Kühlung und Schmerztabletten für den Rückflug.“ In Wien angekommen kam eine Diagnose hinzu: plantare Fasciitis, umgangssprachlich Fersensporn genannt.