Quergeschrieben

Auch Grün-PolitikerInnen sollten sich an Spielregeln halten

Wenn Politiker, statt zu argumentieren, Journalisten persönlich verunglimpfen und attackieren, dann ist das ein No-Go. Das gilt auch für die Grünen.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben"

Donald Trump ist ein wahrer Meister dieses Fachs: Erwischen ihn Journalisten bei einem Fehler oder berichten sie zu kritisch, setzt er wütende Tweets ab und behauptet, dass alles Lügen seien. Auch Viktor Orbán übt sich gern in dieser Disziplin, er versucht darüber hinaus, kritische Journalisten überhaupt zum Schweigen zu bringen und nur jene zuzulassen, die ihm verlässlich applaudieren. Und auch die AfD liebt es, Journalisten persönlich zu verunglimpfen und sie zu attackieren. Der Begriff der „Lügenpresse“ ist mittlerweile zu ihrem Markenzeichen geworden.