Schnellauswahl

Staatsanwaltschaft Wien bestätigt Ermittlungen gegen Philippa Strache

++ ARCHIVBILD ++ FPOe: HEINZ-CHRISTIAN STRACHE / PHILIPPA STRACHE
Archivbild: Philippa und Heinz-Christian Strache.APA/HANS KLAUS TECHT

Nach Heinz-Christian Strache wird nun auch gegen seine Ehefrau Philippa ermittelt. Es geht um den Verdacht der Veruntreuung.

Die Staatsanwaltschaft Wien hat Ermittlungen gegen die Ex-Tierschutzsprecherin der FPÖ, Philippa Strache, eingeleitet. Das bestätigte eine Sprecherin am Montag gegenüber der „Presse“. Es geht um den Verdacht der Veruntreuung - so wie auch bei dem ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Das berichtete die „Krone“ am Wochenende, die Justiz wollte es am Samstag aber noch nicht bestätigen.

Es besteht der Verdacht, dass Heinz-Christian Strache als Bundesparteiobmann private Spesen der Wiener Landespartei verrechnet haben soll - unabgesprochen und trotz eines üppigen Spesenkontos von 10.000 Euro im Monat. Strache bestreitet dies, für ihn und seine Ehefrau gilt die Unschuldsvermutung. (ib)