Analyse

Syrien: Türkei treibt Kurden in Assads Arme

Die Kämpferinnen der Frauenverteidigungseinheiten halfen, den IS zu besiegen. Jetzt stehen sie der türkischen Armee gegenüber. Am Montag holten die kurdischen Einheiten die syrische Armee zu Hilfe.
Die Kämpferinnen der Frauenverteidigungseinheiten halfen, den IS zu besiegen. Jetzt stehen sie der türkischen Armee gegenüber. Am Montag holten die kurdischen Einheiten die syrische Armee zu Hilfe.(c) APA/AFP/DELIL SOULEIMAN

Nach Ankaras Einmarsch werden die Karten neu gemischt: Die Kurden rufen Syriens Armee zu Hilfe. Damit baut Russland seine Machtposition aus.

Wien/Qamishli. Eine Frau begrüßt freudig die Soldaten, die mit einer syrischen Staatsflagge vor einem Geländefahrzeug posieren. Dann marschieren Einwohner mit einem Poster des syrischen Präsidenten, Bashar al-Assad, auf und lassen den Machthaber lautstark hochleben. Diese Aufnahmen wurden am Montag von der staatlichen syrischen Nachrichtenagentur Sana verbreitet. Sie sollen aus der Stadt Tal Tamr stammen – kurz nach dem Einrücken der syrischen Armee. Syriens Regime feiert auf allen Kanälen die Rückkehr seiner Truppen in Gebiete, über die es mehrere Jahre lang keine Kontrolle mehr hatte.

Mehr erfahren

Analyse

In Syrien beginnt die postamerikanische Ära

Waffenruhe verlängert

Putin stoppt türkischen Vormarsch

Piano Position 2
Reportage

Zwei Welten: Lokalaugenschein in Nordsyrien

Zum Thema

„Ich bete, dass Trump sein Herz öffnet“

Analyse

Die Sicht der Türken auf den Einmarsch in Syrien

Türkei/Syrien

Die Zickzack-Diplomatie der USA

Reportage

Nusaybin, Geisterstadt an der syrischen Grenze

Analyse

Warum die Türkei scheitern wird

Naher Osten

Kurden – das Volk ohne eigenen Staat

Interview

„Diese Krise haben wir nicht vorhergesehen“

Türkische Syrien-Invasion

Erdoğans Islamistensöldner im Krieg gegen die Kurden

Nordostsyrien

Trumps Rückzug vom Rückzug