Schnellauswahl
Nordsyrien

Syrische Kurdenmiliz wirft Türkei Blockade von Abzug vor

Blockade der Kurden in Syrien durch türkische Truppen?
Blockade der Kurden in Syrien durch türkische Truppen?APA/AFP/DELIL SOULEIMAN
  • Drucken

Die Türkei verhindere den Abzug ihrer Truppen, der Verwundeten und der Zivilisten aus dem Gebiet um die Grenzstadt Ras al-Ain.

Die kurdischen Milizen in Nordsyrien haben der Türkei vorgeworfen, den vereinbarten Abzug ihrer Kämpfer aus dem Grenzgebiet zu blockieren. Die Türkei verhindere den Abzug ihrer Truppen, der Verwundeten und der Zivilisten aus dem Gebiet um die Grenzstadt Ras al-Ain, sagte der Kommandant der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), Maslum Abdi, am Samstag der Nachrichtenagentur AFP in einem Telefoninterview.

Die SDF sind ein kurdisch-arabisches Bündnis, das von den kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) dominiert wird. Die Türkei hatte vergangene Woche eine lange angedrohte Offensive gestartet, um die YPG-Kämpfer von ihrer Grenze zurückzudrängen. Auf Druck der USA willigte Ankara am Donnerstag ein, den Einsatz für fünf Tage auszusetzen, um der syrischen Kurdenmiliz Zeit zum Abzug aus dem Grenzgebiet zu geben.

Die SDF sagte zwar die Einhaltung der Waffenruhe zu, erklärte aber, dass sie nur das relativ kleine Gebiet zwischen den Städten Ras al-Ain und Tal Abjad betreffe. Trotz der Waffenruhe gab es am Freitag weiter Kämpfe in Ras al-Ain und nahegelegenen Dörfern. Beide Seiten warfen sich die Verletzung der Feuerpause vor. Die kurdischen Milizen beklagten, dass die türkische Armee und verbündete syrische Milizen weiterhin Ras al-Ain belagern würden. (APA)