Schnellauswahl
Schauplätze

Kunstfenster: „Angelika Loderer"

(c) Angelika Loderer
  • Drucken

Der aktuell vermutlich kleinste Showroom des Landes findet sich in der südoststeirischen 6000-Einwohner-Gemeinde Gnas.

Der aktuell vermutlich kleinste Showroom des Landes findet sich in der südoststeirischen 6000-Einwohner-Gemeinde Gnas. Mit dem Format Kunstfenster wird dort einem leer stehenden Geschäftslokal am Marktplatz Leben eingehaucht. Nach dem Start mit ­Peter Kogler hat Kuratorin Michaela Leutzendorff-Pakesch für die zweite Ausstellung nun die junge Künstlerin und diesjährige Kardinal-König-Preisträgerin Angelika Loderer eingeladen. Mit einer Installation, die auf den ersten Blick eine Ansammlung von Hühnereiern unterschiedlicher Größe zeigt, reagiert Loderer auf das Umfeld, das von Landwirtschaft im Spannungsfeld von EU-Normen und Subsistenzwirtschaft geprägt ist. Zugleich sind die Eier-Objekte auch autonome kleine Skulpturen. Gefertigt aus Staub und Beton, der in die Schalen von Ausschusseiern gegossen wird, sind sie ein berührendes Beispiel der für ­Angelika Loderer so typischen Auslotung der Grenzen der Bildhauerei.

Kunstfenster: „Angelika Loderer" (Gnas 20 am Marktplatz, 8342 Gnas; 25. 10.–16. 1. 2020)