Schnellauswahl
Geldpolitik

Türkische Zentralbank senkt Leitzins überraschend stark

Die türkische Notenbank senkt geldpolitischen Schlüsselsatz am Donnerstag um 2,5 Punkte ab.

Die türkische Notenbank hat den Leitzins stärker als erwartet gekappt. Sie senkte den geldpolitischen Schlüsselsatz am Donnerstag um 2,5 Punkte auf 14,0 Prozent. Experten hatten lediglich mit einer Senkung um einen Punkt gerechnet. Die türkische Lira sackte nach der Entscheidung ab. Der Dollar verteuerte sich im Gegenzug um 0,4 Prozent auf 5,7550 Lira.

Der seit langem auf eine lockerere Geldpolitik drängende Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte im Sommer Zentralbank-Gouverneur Murat Cetinkaya abberufen und dessen Vize Murat Uysal auf den Chefsessel gehievt. Dieser gilt als Befürworter einer lockeren Geldpolitik.

Der Leitzinssenkung war die Aufhebung der US-Sanktionen gegen die Türkei vorausgegangen. US-Präsident Donald Trump hatte von der Türkei nach eigenen Angaben eine Zusicherung erhalten, dass die Feuerpause beim türkischen Militäreinsatz gegen eine Kurden-Miliz im Norden Syriens nun dauerhaft eingehalten werden soll. Er habe daraufhin eine Aufhebung der Sanktionen angeordnet, die die USA gegen die Türkei wegen deren Offensive verhängt hatten.