Schnellauswahl
Musikvideo

Handkes Schimpftirade wird zum Rapsong

TOPSHOT-FRANCE-NOBEL-PRIZE-LITERATURE
Literaturnobelpreisträger Peter HandkeAPA/AFP/ALAIN JOCARD
  • Drucken

Der Mashup-Künstler Kurt Razelli hat die verärgerte Reaktion des Literaturnobelpreisträgers Peter Handke auf kritische Journalistenfragen vertont und zum Hip-Hop-Song veredelt.

Es war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis das Video von Peter Handke, als er vor Journalisten und laufender ORF-Kamera die Beherrschung verlor, in die Hände von Kurt Razelli fällt. Der YouTuber und Mashup-Künstler, der schon so manchen TV-Moment mit Hip-Hop-Klängen unvergesslich gemacht hat, hat diesmal Handkes „Scheißdreck“-Tirade gekonnt veredelt und das Potenzial des Literaturnobelpreisträgers zum Skandalrapper offenbart.

Handke hatte bei einem Empfang in seinem Heimatort Griffen in Kärnten kurz nach der Vergabe des Literaturnobelpreises die Fassung verloren, als ihn Journalisten auf die Kritik an seinem Werk, insbesondere jene des Autors Saša Stanišić, ansprachen. „Ich bin nicht hier für diesen Scheißdreck, auf diesen Scheißdreck zu antworten und jetzt verschwinden sie sofort, bitte“ sagte er unter anderem vor laufender ORF-Kamera.

>>> Kurt Razelli: Die Elisabeth T. Spira des Internets

(twi)