Abendbriefing

Wenn der Ex-Vizekanzler (fast) einen neuen Job hat und eine Wiener U-Bahn-Linie (fast) einen Tag lang steht: Der Tag im Rückblick

Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf das Wochenende.

Der innenpolitische Tag begann mit der täglichen Meldung aus der Familie Strache - Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wird PR-Berater - und endete mit der Klarstellung von ÖVP-Chef Sebastian Kurz, dass die Sondierungen für eine mögliche Koalition mit den Grünen spätestens am 8. November enden sollen. Der Altkanzler tritt damit Gerüchten entgegen, sich vor der Landtagswahl in der Steiermark am 24. November nicht festlegen zu wollen.

Auf drei Dinge soll an dieser Stelle noch verwiesen werden: Morgen ist Nationalfeiertag - also mögliche Einkäufe nicht vergessen! Und in der Nacht von Samstag auf Sonntag endet die Sommerzeit: die Zeiger werden um eine Stunde - von 3 Uhr auf 2 Uhr - zurückgestellt. Mehr dazu.

Und Dominic Thiem steht beim Tennisturnier in der Wiener Stadthalle im Halbfinale. Sein spanischer Gegner Carreno Busta musste nach fünf Games im ersten Satz im Viertelfinale w.o. geben. Im Spiel um den Finaleinzug trifft Österreichs Nummer eins morgen um 14 Uhr (ORF+ Sport) auf den italienischen Jungstar Matteo Berrettini. Mehr dazu.

Was Sie heute noch wissen sollten

EU stimmt späterem Brexit zu: Der EU-Austritt soll einmal mehr aufgeschoben werden - die EU stimmt dem Ansuchen aus London zu. Die Frage ist: Wie lange? Mehr dazu.

Umstrittener Verein „Original Play“: Deutsche Behörden warnen vor dem in Deutschland und Österreich tätigen Verein „Original Play“, der Erwachsene in Kindergärten mit fremden Kindern rangeln lässt. Eine erste Konsequenz: In Niederösterreich darf der Verein ab sofort nicht mehr engagiert werden. Mehr dazu.

Ins Finanzamt nur mehr per Telefon? Das Finanzministerium prüft, wie der Parteienverkehr eingedämmt werden kann. Künftig sollen an zwei steirischen Standorten Anliegen über eine Hotline oder nach Terminabsprache geregelt werden. Mehr dazu.

Störung der U4 dauert an: Die Störung der Wiener U-Bahnlinie seit Freitagfrüh - Grund ist eine Stellwerkstörung - dauert weiter an. Die Fahrgäste werden ersucht, auf die Linien U1, U2, U3 sowie die Linien 1, 2, D und 71 auszuweichen. Mehr dazu.

Welche Magazin-Stücke Sie noch lesen könnten

Ronny Pecik schlägt wieder zu: Still und heimlich hat Investor Ronny Pecik wiedermal einen Coup gelandet. Er hat Anteile an der Immobiliengesellschaft S Immo gekauft. Und ist damit der Immofinanz zuvorgekommen, schreibt Hanna Kordik. Mehr dazu. [premium]

Mit zehn Metern pro Tag durch den Berg: Seit 2012 wird am Semmering-Basistunnel gebaut, 2026 soll der Tunnel für den Zugverkehr freigegeben werden. Norbert Rief hat die Baustelle 400 Meter unter der Erde besucht. Mehr dazu. [premium]

Worüber heute diskutiert wird

Rund um den Nationalfeiertag stellen wir die Frage: Was schätzen Sie an Österreich? Diskutieren Sie mit!

Tipps für den Abend

Noch nichts vor? Dann hören Sie doch unseren 18'48''-Podcast: Die neueste Folge „Tea Time - Reden über den Brexit, Teil 1“ ist nun verfügbar. Am Montag folgt dann Teil 2.

Netflix-Serie „Unbelievable“: Warum eine Serie über den Umgang der Polizei mit Vergewaltigungen die Zuschauer anzieht? Weil sie wahnsinnig gut ist: Spannend, glaubwürdig, bravourös gespielt - und thematisch wichtig, meint TV-Kritikerin Rosa Schmidt-Vierthaler. Mehr dazu.

Er ist zurück: Gemeint ist natürlich der Terminator. Zum bereits sechsten Mal schickt ihn Hollywood nun auf die Leinwand. Linda Hamilton als Action-Oma und Arnold Schwarzenegger sind wieder dabei. Also auf ins Kino. Mehr dazu.

Was am Wochenende passiert

Der Nationalfeiertag hat seine fixen Rituale: Um 9 Uhr erfolgt wie gewohnt die Kranzniederlegung des Bundespräsidenten am Heldendenkmal (Äußeres Burgtor), um 9.30 Uhr folgt dann die Kranzniederlegung der Bundesregierung unter Kanzlerin Brigitte Bierlein.

Leistungsschau, „Ostarrichi“-Urkunde oder doch Eislaufen? Hier ein kleiner Überblick über das Programm in Wien am Nationalfeiertag.

Zitat der Woche

"Mir ist das wurscht."

Philippa Strache zur ihrem Ausschluss aus der FPÖ.

Bild des Tages

Der weltberühmte Uluru-Felsen (früher: Ayers Rock) ist ab sofort für Touristen gesperrt. Hunderte Menschen nutzten ihre letzte Chance zur Erklimmung.
Der weltberühmte Uluru-Felsen (früher: Ayers Rock) ist ab sofort für Touristen gesperrt. Hunderte Menschen nutzten ihre letzte Chance zur Erklimmung.(c) Reuters