Fantasy

"Game of Thrones" bekommt Nachfolger

Drachen werden in „House of Dragons“ vermutlich vorkommen, Daenerys Targaryen nicht
Drachen werden in „House of Dragons“ vermutlich vorkommen, Daenerys Targaryen nicht(c) HBO

Nun ist es fix: Das erste Prequel der erfolgreichen HBO-Serie wird „House of Dragons“ heißen. Ein zweites Spin-Off dürfte hingegen auf Eis gelegt worden sein.

Der US-Kabelsender HBO hat ein Prequel zur Fantasy-Erfolgsserie „Game of Thrones“ offiziell in Auftrag gegeben. Die neue Serie werde „House of the Dragon" heißen und 300 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones" spielen, teilte der HBO-Mutterkonzern WarnerMedia mit. Sie basiert auf dem Buch „Feuer und Blut" des Schriftstellers und "Game of Thrones"-Erfinders George R. R. Martin. Drehbuchautor ist Martins Blog zufolge Ryan J. Condal („Rampage“, „Colony"). Regie führt Miguel Sapochnik, die auch einige „Game of Thrones"-Folgen inszenierte, darunter „Battle of the Bastards“ und  „The Long Night". HBO hat vorerst zehn Folgen bestellt.

Insgesamt fünf Spin-off-Serien zum epischen, zuletzt kritisierten Fantasy-Hit „Game of Thrones“ hat Produktionssender HBO angedacht. Aber nur „House of Dragon“ hat bisher grünes Licht bekommen.

Der Sender hat bereits im September mit der Veröffentlichung von Videos begonnen, die Lust auf die Serien machen sollen. Auf Youtube gibt es vier Videos unter dem Titel „Targaryen History – Fire and Blood“. Diese erzählen die Geschichte der Familie Targaryen, zu der auch Daenerys Targaryen aus „Game of Thrones" gehört.

>> Mehr dazu: „Was wir über die ,Game of Thrones'-Spin-offs wissen"

Zweiter Ableger dürfte nicht kommen

Für die zweite Spin-off-Serie, zu der bereits eine Pilotfolge gedreht wurde, heißt das nichts Gutes. Sie dürfte auf Eis gelegt werden. Das bestätigte HBO zwar nicht, berichtet aber das Branchenmedium „Deadline“. Dieses beruft sich auf ein inernes E-Mail von Drehbuchautorin Jane Goldman ("Kick-Ass“, „Kingsman“), der einzigen Frau, die mit einer Entwicklung eines Ablegers betraut wurde.

Die Serie hätte 8000 bis 5000 Jahre vor „Game of Thrones“ spielen sollen. Im Mittelpunkt sollte der Konflikt zwischen den Kindern des Waldes und den ersten Weißen Wanderern stehen, der in der Ursprungsserie bloß angedeutet wurde. Naomi Watts gehörte zum Cast des Trailers.

59 Emmys für „Game of Thrones"

„Game of Thrones" war im Mai nach acht Staffeln zu Ende gegangen. Die aufwendig produzierte Fantasy-Saga gilt als eine der erfolgreichsten Serien der TV-Geschichte und räumte insgesamt 59 Emmys ab. Allein in Amerika erreichte die Serie pro Folge rund 43 Millionen Menschen.

Wann „House of the Dragon" zu sehen sein wird, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Bei den Videos auf Youtube steht Ende 2020 als möglicher Ausstrahlungstermin. Nachdem die Dreharbeiten noch nicht begonnen haben dürften, ist es unwahrscheinlich, dass dieser Termin hält. (dpa/her)

>> Hier die Links zu den Videos:

>> Video 1

>> Video 2

>> Video 3

>> Video 4

 

>> Bericht in „Deadline"