Schnellauswahl
Gründerwelt

Brooklyn: Das bessere Silicon Valley

In wenigen Jahren will New York das Silicon Valley und Peking als bedeutendstes Zentrum der Technologiewelt abgelöst haben.
In wenigen Jahren will New York das Silicon Valley und Peking als bedeutendstes Zentrum der Technologiewelt abgelöst haben.(c) REUTERS (Andrew Burton)

In Brooklyn entsteht gerade eine Gründerwelt, die ihresgleichen sucht. Dabei will sich New York bewusst von der Szene an der Westküste abgrenzen. Ein Besuch.

Shaun Stewart muss es wissen. Lange Zeit arbeitete der US-Amerikaner in Kalifornien. Zunächst half er Airbnb bei der Wohnungsvermittlung, dann baute er für Google selbstfahrende Autos. Nun steht Stewart – dicke Brille, Dreitagebart, enge Jeans, grauer Sweater – in einer Fabrikshalle in Brooklyn, wo gerade eine Welt für junge Firmen entsteht, die ihresgleichen sucht. „Keine Frage: Hier finden Sie die innovativsten Ideen,“, meint der Chef von New Lab, das 140 hoffnungsfrohen Unternehmen der Techbranche ein Zuhause gibt. New Lab ist Teil des geschichtsträchtigen Brooklyn Navy Yard, eines riesigen Fabriksareals, auf dem während des Zweiten Weltkriegs Schiffe für das US-Militär gebaut worden sind. Im Zuge einer Initiative der Stadt New York ist die einstige Werft in ein riesiges Firmenzentrum umgebaut worden, zu dem auch die Start-up-Welt von New Lab gehört. Am Ufer des East River gelegen, verfügt das Navy Yard über eine eigene Anlegestelle für die vielen Fähren, die täglich Tausende Passagiere zwischen Manhattan und Brooklyn transportieren.