Schnellauswahl
Adele Haenel klagt an

Missbrauchsvorwürfe gegen Regisseur Christophe Ruggia

Adele Haenel
Adele HaenelGetty Images

Die 30-jährige Schauspielerin hatte den Regisseur in einem am Sonntag von Mediapart veröffentlichten Interview beschuldigt, sie "berührt" und "sexuell belästigt" zu haben.

Die Gesellschaft der französischen Filmregisseure (SRF) will den Regisseur Christophe Ruggia ausschließen, nachdem die Schauspielerin Adele Haenel ihn beschuldigt hat, sie "berührt" und "sexuell belästigt" zu haben, als sie zwischen zwölf und 15 Jahre alt war. Die Französin war erst kürzlich mit dem Streifen "Portrait de la jeune fille en feu" Stargast der Viennale-Eröffnung in Wien gewesen.

Christophe Ruggia, 54, ist Regisseur von Filmen wie "Le Gone du Chaâaa" oder "Les Diables" und war zwischen 2003 und 2019 mehrmals Co-Präsident oder Vizepräsident der SRF gewesen. Die 30-jährige Schauspielerin, die bisher mit zwei Cesars ausgezeichnet wurde, hatte den Regisseur, mit dem sie 2002 ihren ersten Film "Les Diables" gedreht hat, in einem am Sonntag von Mediapart veröffentlichten Interview beschuldigt. Ruggia ließ die Anschuldigen über seine Anwälte "kategorisch" zurückweisen.

Christophe Ruggia
Christophe RuggiaAPA/AFP

"Es sind 17 Jahre vergangen, es ist eine extrem lange Reise", sagte sie über ihren Umgang mit den Übergriffen. Die Welt habe sich verändert, und deshalb spreche sie nun über ihre Erfahrungen. Die #MeToo-Debatte habe sie dazu ermutigt.