ATP Finals

Hartes Los für Dominic Thiem

Thiem.APA/AFP/CHRISTOPHE ARCHAMBAULT

Die Losfee hat es nicht gut gemeint mit Dominic Thiem, der Niederösterreicher trifft in London auf Novak Djokovic und Roger Federer.

Dominic Thiem hat bei seinen vierten ATP Finals in London in der Gruppe "Björn Borg" ein "Horrorlos" erhalten. Der Österreicher bekommt es in der Gruppe „Björn Borg“ mit den Allzeit-Größen Novak Djokovic (ATP 2) und Roger Federer (3) zu tun, außerdem wartet noch der formstarke Italiener Matteo Berretini (8).

"Das ist eine absolute Hammergruppe. Wenn man bei den elitären acht Spielern sagen kann, dass sich zwei noch ein bisserl herausheben, dann sind es definitiv Djokovic und Federer“, meinte Thiem. „Aber mein Ziel bleibt gleich, das Halbfinale und ich werde alles geben, dass ich das erreiche."

In die zweite Vierer-Gruppe („Andre Agassi“) wurden Rafael Nadal (ATP 1), Daniil Medwedew (4), Stefanos Tsitsipas (6) und Alexander Zverev (7) gelost. Hinter dem Antreten von Nadal steht allerdings ein Fragezeichen, der Spanier laborierte zuletzt an einer Bauchmuskelzerrung.

Thiem bereitet sich aktuell in Wien und in der Südstadt vor, sein erster Gegner wird am Sonntag Federer sein (21 Uhr Mesz, Servus TV). Immerhin: Der 26-jährige Niederösterreicher ist einer der wenigen Spieler, die eine positive Bilanz gegen den Schweizer aufweisen (4:2). Die schnellen Bedingungen in der O2-Arena dürften aber Federer zugute kommen. Thiems weitere Gruppenspiele sind für Dienstag und Donnerstag kommende Woche geplant.

Österreichs Tennis-Star hat sich als Nummer 5 im Race sicher für den mit 9 Mio. Dollar dotierten Saison-Showdown qualifiziert. Gespielt wird ab Sonntag in der O2-Arena zunächst in den zwei Vierer-Pools im Round-Robin-Modus. Danach spielen die Gruppensieger gegen die Zweiten des anderen Pools am Samstag (16.11.) die Halbfinali, das Endspiel folgt am Sonntag.

(APA)