Armani wird Kleiderkollektion für Ferrari produzieren

Giorgio Armani
Giorgio Armaniimago images/Independent Photo A

Der Designer wird eine neue Kleiderkollektion von Ferrari herstellen, aber nicht entwerfen.

Der italienische Luxusautobauer Ferrari will zur Umsatzsteigerung auf Diversifizierung setzen und mit einer eigenen Kleiderkollektion starten. Diese soll vom italienischen Stardesigner Giorgio Armani produziert werden, berichtete Ferrari-Geschäftsführer Louis Camilleri nach Medienangaben. Der Designer wird die Kleiderkollektion von Ferrari herstellen, aber nicht entwerfen.

Ferrari startete auch mit einer Rationalisierung der Merchandising-Lizenzen. Diese wurden um 30 Prozent gekürzt. Ferrari will verstärkt auf Herstellung exklusiver Produkte mit dem Ferrari-Brand in Italien setzen, berichtete Camilleri.

Ferrari hat die ersten drei Quartale 2019 mit einem Umsatzplus von 10 Prozent auf 2,8 Mrd. Euro abgeschlossen. Der Gewinn kletterte gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 um 11 Prozent auf 533 Mio. Euro, teilte der Konzern in einer Presseaussendung am Montag mit. Nach Veröffentlichung der Quartalsergebnisse kletterte die an der Mailänder Börse notierte Ferrari-Aktie am Montag um 6,5 Prozent auf ein Rekordhoch von 155,15 Euro.

APA