Ein ­Lederobjekt von Sonja Bischur.
Handwerk, Kunst und Technologie

In der Kaderschmiede der Schmuckszene

Seit zehn Jahren formiert sich um das Schmuckkunst-Kolleg in der Herbststraße eine neue Kreativszene: Ein Grund zu feiern.

Formidabel war die Ausgangslage nicht – für anspruchsvollen Autorenschmuck in einem akademischen Umfeld. Das war nämlich so gut wie inexistent: 1993 wurde nach dem Tod von Carl Auböck die letzte Metallklasse an der Universität für angewandte Kunst eingestellt. Wo sich zuvor noch vereinzelt Studierende mit der Gestaltung von Schmuck beschäftigt hatten, sollte danach nur mehr Industriedesign entstehen. 2001 ging an der Kunstuniversität Linz Helmuth Gsöllpointner in den Ruhestand – und auch da endete mit seinem Ausscheiden die Ära der Metallklasse, der übrigens ab 14. November die Landesgalerie Linz eine Ausstellung widmet.

Mehr erfahren

Piano Position 1