Sport-Club

Mountainbike: 29-Zoll-Räder für (fast) alle

Größere Räder rollen besser über Hindernisse.
Größere Räder rollen besser über Hindernisse.(c) Philipp Kommenda

Auch wenn die Jahreszeit nicht mehr die beste zum Mountainbiken ist, lohnt es sich vielleicht gerade jetzt, über eine Neuanschaffung nachzudenken.

Auch wenn die Jahreszeit nicht mehr die beste zum Mountainbiken ist – im Wienerwald zum Beispiel ist es nach den Fair-Play-Regeln von November bis Anfang März leider überhaupt verboten –, lohnt es sich vielleicht gerade jetzt, über eine Neuanschaffung nachzudenken. Immerhin haben viele Händler noch ein paar Modelle bei sich stehen, die sie verbilligt abgeben. Aber für welche Laufradgröße soll man sich entscheiden?

Der Trend bei den Herstellern geht eindeutig in Richtung 29-Zoll-Räder. Das bestätigt auch der Fahrradhändler Martin Rösner (mountainbiker.at), der selbst schon lang von der großen Dimension überzeugt ist. Vor allem deshalb, weil große Räder besser über Hindernisse rollen, wie Rösner mit einem extremen Vergleich veranschaulicht: zwischen Traktorreifen und Kinderwagenrad, die beide über einen Randstein sollen. Beim Fahrrad wiegen die größeren Maße den Nachteil der größeren Masse mehr als nur auf. Sind jetzt also auch 27,5-Zoll-Räder passé, nachdem die vormals üblichen 26 Zoll nur noch an Kinderfahrrädern verbaut werden?

Manfred Stromberg, Bike-Lehrer (bikeride.de) und -Tester, sieht die runde Sache differenzierter. Zwar sind 29 Zoll wegen des besseren Überrollverhaltens auch für ihn „alternativlos“, aber nur vorn. Bei kleineren Fahrerinnen und Fahrern bis 170 cm kann die große Größe am Hinterrad jedoch hinderlich sein, etwa dann, wenn man in einer doch zu steilen Abfahrt nach hinten absteigen will oder muss. Kleinere sollten deshalb ausprobieren, wie sie sich auf einem Rad mit 29 Zoll an der Front und 27,5 am Heck fühlen. Auch solche Fahrräder gibt es.

Ich gehöre in diese Gruppe, habe mein Lieblingsrad aber längst gefunden: Es hat vorn und hinten die kleineren Felgen, aber mit extra breiter Plus-Bereifung. Die bringt nicht nur zusätzliche Dämpfung und besseren Grip. Sie macht, stattliche 2,8 Zoll breit und ziemlich hoch, die Räder auch fast gleich groß wie Twentyniner.

E-Mails an: benedikt.kommenda@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.11.2019)