Schnellauswahl

ÖVP und Grüne im Sondierungsfinale - Lufthansa spart und streikt - Steigt Bloomberg in den US-Präsidentschaftswahlkampf ein?

Wir geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste im Überblick:

Lufthansa-Streik. Bei der AUA-Mutter Lufthansa geht heute der Streik der Flugbegleiter weiter. Das Kabinenpersonal hat seit Donnerstag die Arbeit niedergelegt, um den Arbeitgeber in Gespräche über höhere Spesen und Zulagen sowie weitere Verbesserungen zu zwingen. Bei den betroffenen 15 Lufthansa-Flügen von und nach Wien, die ausfallen werden, geht es bei 8 Flügen um die Destination München (4 hin, 4 zurück) und bei 7 Flügen um Frankfurt (3 hin, 4 zurück). Auch nach Streikende werden für Samstag noch einige Absagen erwartet, weil Maschinen und Crews nicht an den richtigen Einsatzorten sind. In der „ZIB2“ verteidigte AUA-Chef Alexis von Hoensbroech unterdessen das gestern angekündigte Sparpaket. >> Mehr dazu

Letzte Runde. ÖVP und Grüne treffen heute ein letztes Mal zusammen, um die mögliche Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zu sondieren. Drei Runden sind in Prinz Eugens Winterpalais in der Wiener Himmelpfortgasse angesetzt, die erste um 10.00 Uhr, die zweite um 13.30, die letzte um 19.00. Ob sich die Parteichefs Sebastian Kurz und Werner Kogler danach gleich öffentlich festlegen werden, ist offen. >> Mehr dazu [premium]

Jihadisten-Prozess. Mutmaßliche Anhänger des Terrorregimes Islamischer Staat (IS) müssen sich ab heute im Grazer Straflandesgericht verantworten. 13 Personen sind wegen der Verbrechen der terroristischen Vereinigung, der kriminellen Organisation und der staatsfeindlichen Verbindung angeklagt. Sie sollen alle Sympathisanten des radikalen muslimischen Glaubensvereins Taqwa sein. Der Prozess ist bis Ende November anberaumt. >> Mehr dazu [premium]

US-Präsidentschaftswahlkampf. Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg steigt einem Insider zufolge möglicherweise für die Demokraten in den Präsidentschaftswahlkampf ein. Es werde damit gerechnet, dass er sich in dieser Woche für den Vorwahlkampf in Alabama registriere, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person am Donnerstagabend. >> Mehr dazu

Der Morgen live:

Daten werden geladen ...