Was durften die Straches?
Ibiza, Schreddern, Spesen

Was von den Skandalen aus dem Wahlkampf blieb

Vor der Nationalratswahl prägten vermeintliche und echte Skandale die heimische Politik. Manche davon sind aufgeklärt, andere dürften die Justiz aber noch länger beschäftigen.

Ibiza - wer machte sich strafbar?


Die Staatsaffäre.
Das Bekanntwerden des Videos löste im Mai den Bruch der türkis-blauen Regierung und die Neuwahl aus. Während die politischen Konsequenzen rasch gezogen wurden, dauern die juristischen Ermittlungen noch an. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft prüft insbesondere, ob Untreue vorliegt. Die Äußerungen von Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus könnten so interpretiert werden, dass sie Bereitschaft zur Korruption gezeigt haben. Zu beachten ist aber, dass auch Strache zum Zeitpunkt des Videos (vor der Wahl 2017) kein Regierungsmitglied war.