Notenbank

Holzmann fühlt sich unfair behandelt

Notenbank-Chef Robert Holzmann (Bild) wurde von Rechtsanwalt Georg Krakow befragt. Die Art und Weise missfiel ihm und seinem Anwalt.
Notenbank-Chef Robert Holzmann (Bild) wurde von Rechtsanwalt Georg Krakow befragt. Die Art und Weise missfiel ihm und seinem Anwalt.(c) APA/HANS PUNZ (HANS PUNZ)

Der Anwalt des Gouverneurs beschwert sich über Georg Krakow, den Ermittler der Nationalbank. Er habe seinen Mandanten, Robert Holzmann, voreingenommen und unfair befragt.

Wien. Damit hat die Wiener Rechtsanwaltskammer sicher nicht gerechnet: Sie wird nun auch in die Streitigkeiten, die in der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) zwischen Direktorium und Generalrat toben, involviert. Konkret hat sich die Kammer mit der heiklen Frage zu befassen, ob die Untersuchungen, die der ehemalige Staatsanwalt und nunmehrige Rechtsanwalt Georg Krakow im Auftrag des Direktoriums der Nationalbank durchgeführt hat, überhaupt in dieser Form zulässig waren.